Gübelin Gemstone Rating

Das «Gübelin Gemstone Rating» bewertet die Qualität, Seltenheit und Attraktivität eines Edelsteins und übersetzt diese Attribute in eine Zahl: den Gübelin Punkten. Das Gübelin Gemstone Rating bietet Endkonsumenten und der gesamten Branche, eine aussagekräftige Orientierung, transparente Informationen und Vergleichsmöglichkeiten.

Bisher gab es keine gemeinsame Sprache, um die Schönheit von Farbedelsteinen einheitlich zu bewerten. Die Gübelin Punkte sind leicht verständlich und bieten dennoch eine kompetente Bewertung, die für mehr Vertrauen und Sicherheit sorgen.

Beschreibung

Das Gübelin Gemstone Rating ist für kostbare Farbedelsteine konzipiert. Bewertet werden die verschiedenen Eigenschaften eines Farbedelsteins, welche zu seiner Schönheit, Seltenheit und Attraktivität beitragen.

Folgende Edelsteine werden beurteilt:

- Rubin

- Smaragd

- Saphir (inkl. fancy coloured)

- Padparadscha-Saphir

- Paraiba-Turmalin und Rubellit

- Spinell (rot-rosa)

- Alexandrit und Chrysoberyll

- Aquamarin, Morganit und Heliodor

- Demantoid, Tsavorit und Mandaringranat

- Tansanit

- Imperial, Topas (rot-rosa)

Nur natürliche und transparente Edelsteine, welche entweder facettiert oder poliert sind, qualifizieren sich für das Bewertungssystem. Edelsteine, die den üblichen Behandlungen unterzogen wurden (z.B. traditionelle Erhitzung), können ebenfalls bewertet werden.

Bewertungskriterien

Das Gübelin Gemstone Rating umfasst drei Faktoren:

Die Qualität ist der bedeutendste Faktor und beinhaltet die wichtigsten visuellen Merkmale des Edelsteins, bestehend aus der Farbe, Klarheit / Transparenz sowie Schliff und Brillanz.

Die Seltenheit berücksichtigt die Verfügbarkeit dieser Edelsteinart auf dem Markt. Sie umfasst zudem die Art des Edelsteins, dessen Gewicht sowie mögliche Behandlungen.

Die Salienz beschreibt die Besonderheit des Farbedelsteins aus der Menge herauszustechen.

Die evaluierten Kriterien ergeben eine Gesamtbewertung auf einer Skala von 75-100 Gübelin Punkten.

Gübelin Punkte Beschreibung
97.5-100 exceptional
95.0-97.4 outstanding
92.5-94.9 excellent
90.0-92.4 superior
85.0-89.9 fine
80.0-84.9 good
75.0-79.9 fair

 

Verfahren

Die Bewertung wird von geschulten und erfahrenen Experten nach einem standardisierten Verfahren durchgeführt. Es liegt jedoch in der Natur eines solchen Ratings, dass die Subjektivität und Vagheit, zu einer begrenzten Wiederholbarkeit des Ergebnisses führt. Ausserdem verschieben sich bestimmte Parameter im Laufe der Zeit und erfordern daher von Zeit zu Zeit eine Anpassung der Bewertungsparameter, wie z.B. der Seltenheit. Dies wirkt sich auch auf die Konsistenz der Bewertung-Ergebnisse aus.

Es ist auch wichtig zu verstehen, dass das Bewertungssystem nicht alle Parameter umfasst, die den kommerziellen Wert eines Edelsteins beeinflussen. Daher lässt das Gübelin Gemstone Rating keine direkten Rückschlüsse auf den Preis resp. Wert des Edelsteins zu.

Preise

Der Standardpreis für das Gemstone Rating in Kombination mit einem Gemmologischen Bericht beträgt CHF 100. Bis Ende 2021 führen wir alle Gemstone Ratings in Kombination mit einem Gemmologischen Bericht, kostenlos an.

Die Kosten für das Gemstone Rating ohne einen Gemmologischen Bericht betragen CHF 250.

Auftragsformular Luzern
Auftragsformular Hong Kong
Auftragsformular New York

 

Einschränkungen

Wird das Gemstone Rating als Einzelleistung, das heisst ohne den Gübelin Gemmologischen Bericht, angefragt, werden Identität, Behandlungsstatus und mögliche Phänomene oder übliche Handelsfarben nur durch eine mikroskopische Analyse ermittelt. Diese reduzierte und verkürzte Untersuchung ist nicht vergleichbar mit der komplexen Prüfung, die für die Ausstellung eines Gemmologischen Berichts erforderlich ist, und bietet daher nicht den gleichen Grad an Sicherheit. Folglich kann sich die Identität, der Behandlungsstatus, das Phänomen und/oder die Handelsfarbe eines bestimmten Farbedelsteins ändern, wenn dieser einer vollständigen Analyse unterzogen wird, was auch ein anderes Ergebnis des Gemstone Ratings bedeuten könnte.

FAQ

  • Auf welchen Parameter basiert das Gemstone Rating?

    Das Rating umfasst die drei Bereiche Qualität, Seltenheit und Salienz. Die Qualität beschreibt die Farbe (Farbton, Farbtiefe, Sättigung und Homogenität), die Reinheit und Transparenz des Edelsteins sowie seinen Schliff und Brillanz. Die Seltenheit berücksichtigt die Art des Edelsteins, das Gewicht und ob dieser behandelt wurde. Die Herkunft wird nicht in die Bewertung einbezogen. Zusätzliche Punkte werden für die mögliche Präsenz spezieller gemmologischer Phänomene und sogenannter Handelsfarben vergeben. Die Salienz bezieht sich auf die Aussergewöhnlichkeit eines Edelsteins. Sie wird am besten als die Fähigkeit des Edelsteins gesehen, aus der Masse herauszuragen.

  • Warum ist das alles auf eine Zahl komprimiert?

    Die Welt der Farbedelsteine besteht aus Dutzenden von Mineralarten, Hunderten von Varietäten, allen erdenklichen Farbtönen und -schattierungen und einer grossen Bandbreite an unterschiedlichen gemmologischen und ästhetischen Merkmalen und Qualitäten. Behandlungen und Herkunft vervielfachen die Komplexität ebenso wie gemmologische Phänomene und bestimmte lokale und regionale Vorlieben. Die Bewältigung dieser Komplexität ist nicht nur eine Herausforderung für Fachleute sondern auch für die meisten Privatpersonen nicht zu bewältigen. Dies macht Farbedelsteine zu einem anspruchsvollen Luxuskauf. Der Endkonsument ist auf den Rat von Experten angewiesen und es ist beinahe unmöglich, auch nur ein annäherndes Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten. Mit dem Bewertungssystem beabsichtigen wir, einige der wichtigsten Merkmale quantitativ zu bewerten und die Komplexität zu reduzieren, indem wir uns auf eine einzige Zahl fokussieren. Dank dieser Konzentration geben die Gübelin Punkte Orientierung in der komplexen Welt der Farbedelsteine.

  • Warum 75 bis 100 Punkte?

    Unser Bewertungssystem deckt den oberen Teil des Farbedelsteinbereichs ab. Geringwertige Edelsteine, durchschnittliche Qualitäten, Kristalle, Rohedelsteine, durchscheinende bis undurchsichtige Edelsteine, sowie stark behandelte und synthetische Edelsteine fallen nicht in den Anwendungsbereich. Das Bewertungssystem ist so konzipiert, dass es die spezifischen Eigenschaften der Edelsteine der gehobenen Preisklasse berücksichtigt. Um diesen Schwerpunkt zu wiederspiegeln, wird die Skala der Punkte auf 75 bis 100 eingeteilt.

  • Welchen Bezug haben die Punkte auf den kommerziellen Wert?

    Im Zusammenhang mit einem Bericht eines respektierten Edelsteinlabors helfen die Gübelin Punkte, den Preis zu ermitteln. Das Bewertungssystem allein berücksichtigt jedoch nicht alle Aspekte, die den kommerziellen Wert eines Edelsteins beeinflussen.

  • Warum wird die Herkunft nicht berücksichtigt?

    Das Herkunftsland könnte einen bedeutenden Einfluss auf die Seltenheit oder den Wert eines Edelsteins haben. Historisch gesehen werden bestimmte Ursprünge mit überlegenen Eigenschaften wie z.B. einer vorteilhaften Farbe in Verbindung gebracht. Beispiele dafür sind Rubine aus Burma, Saphire aus Kaschmir und kolumbianische Smaragde, die sich zu eigentlichen Marken entwickelt haben und für ihre Herkunft einen Aufpreis verlangen. Eine solche Herkunftskennzeichnung ist jedoch umstritten und hat Edelsteinen von sehr guter Qualität aus neu entdeckten Ländern, denen ein berühmter Stammbaum fehlt, daran gehindert, die Anerkennung zu erhalten, die sie für ihre Schönheit und Qualität verdienen. Eine weitere Zweideutigkeit in Bezug auf das Herkunftsland ist die zunehmende Bedeutung von ESG-Kriterien, die sich auf Umwelt-, Sozial- und Regierungs-Standards beziehen, welche in verschiedenen Regionen unterschiedlich beachtet werden. Aus diesen Gründen haben wir beschlossen, das Herkunftsland als Merkmal für die Bewertung von Edelsteinen wegzulassen.

  • Welche Edelsteine werden analysiert?

    Die Bewertung wird für die meisten farbigen, hochwertigen Edelsteine angeboten, darunter Rubin, blauer Saphir und die gängigsten fancy-colour Saphire inklusive Padparadscha, zudem Smaragd, Spinell (rot-rosa), Alexandrit, Chrysoberyll, Paraiba-Turmalin, Rubellit, Indicolit, Tansanit, Aquamarin, Morganit, Heliodor, Demantoid, Tsavorit, Mandaringranat, Imperial und rot-rosa Topas. Diese Arten von Edelsteinen qualifizieren sich für das Gübelin Gemstone Rating, solange sie natürlich (d.h. nicht synthetisch), transparent und facettiert oder poliert sind.

  • Warum hat Gübelin ein Edelstein-Bewertungssystem eingeführt?

    Nach unserem Wissen gibt es kein umfassendes aber leicht verständliches Bewertungssystem für Farbedelsteine. Vor allem die Endkonsumenten, aber auch der Handel, suchen Orientierung in der komplexen Welt der Farbedelsteine. Mit unserer fast 100-jährigen Erfahrung mit den Farbedelsteinen, glauben wir, dass wir über eine sehr solide Basis verfügen, um ein solches System zu etablieren. Unser gemmologisches Labor verfügt über die Glaubwürdigkeit und die Unabhängigkeit, um den Bewertungsservice anzubieten. Dieser Bewertungsservice steht der gesamten Edelstein- und Schmuckindustrie offen. In einer stärker digitalisierten Welt erleichtert eine Bewertung die Auswahl des richtigen Steins und ermöglicht einen besseren Vergleich, auch ohne den Edelstein physisch zu sehen. Dies hilft dem Handel und dem Endkonsumenten.

  • Was ist das Besondere am Gübelin Gemstone Rating?

    Unser Bewertungssystem kombiniert Breite mit Einfachheit. Das System ist ziemlich umfassend, was die visuelle Qualität eines Edelsteins betrifft und es befasst sich mit der Seltenheit, einer weiteren Schlüsseleigenschaft eines Edelsteins. Und schliesslich beinhaltet es auch die Salienz, um die Aussergewöhnlichkeit oder Attraktivität eines Steins auszudrücken. All diese Schlüsselaspekte werden auf eine einzige Zahl reduziert. Diese Klarheit unseres Bewertungssystems ist beispiellos und wird insbesondere von den Endkonsumenten erwartet.

  • Auf welche Weise wird dieses System die Schmuckindustrie verändern?

    Die Branche befindet sich bereits seit einigen Jahren in einem Wandel. Standardisierung, Formalisierung und Virtualisierung sind die Antwort auf die veränderten Erwartungen und Gewohnheiten der Endkonsumenten. Die derzeitigen Reisebeschränkungen haben diesen Trend weiter beschleunigt. Unser Bewertungssystem ist ein Instrument, das der Branche helfen wird, mit dieser Entwicklung Schritt zu halten. Es hilft bei der Kommunikation innerhalb der Branche als auch mit Privatpersonen.

  • Ist die Bewertung nur mit einem Gübelin Gemmologischen Bericht verfügbar?

    Das Rating ist auch ohne einen Bericht des Gübelin Gemmologischen Labors erhältlich. In Kombination mit einem Gemmologischen Bericht hat ein Edelstein jedoch die beste Gesamtbewertung, was dem Käufer die grösste Sicherheit gibt.

  • Warum wird es "Gübelin Punkte" genannt?

    Punkte sind ideal für Rankings und Bewertungen, denken Sie an Schulnoten oder Weinbewertungen, denn sie bieten Vergleichbarkeit und geben eine umfassende Orientierung. Der verstorbene Dr. Eduard J. Gübelin war in der Branche als herausragender Wissenschaftler bekannt und wurde für seine Fähigkeit bewundert, den Fachleuten und Privatpersonen die Schönheit von Edelsteinen zu vermitteln und zu erklären, wie Edelsteine entstanden sind und was sie selten und aussergewöhnlich macht. Er verband wissenschaftliche Neugier und Genauigkeit mit seinem ausgeprägten Sinn für die Ästhetik von Edelsteinen. Bei der Entwicklung des Bewertungssystems haben wir uns auch sehr stark auf die Beschreibungen und Texte von Dr. Eduard J. Gübelin bezogen. Daher bezieht sich der Begriff "Gübelin Punkte" nicht in erster Linie auf das Gübelin Gem Lab oder das Haus Gübelin, sondern ehrt das Leben und Werk von Dr. Eduard J. Gübelin.

  • Ich habe zwei unterschiedlich aussehende Edelsteine, aber sie haben die gleichen Gübelin-Punkte. Wie ist das möglich?

    Das Bewertungssystem basiert auf einer Reihe von verschiedenen Kriterien, die auf eine einzige Zahl reduziert werden. Das bedeutet, dass mehrere Wege zu einer bestimmten Punktzahl führen können. Ein weniger perfekter, aber seltener Stein kann die gleichen Punkte erhalten, wie ein häufiger vorkommender Stein von höherer Qualität. Sogar zwei Edelsteine der gleichen Art, Grösse und Behandlung können die gleiche Bewertung erhalten, obwohl sie unterschiedlich aussehen: der eine könnte eine höhere Bewertung in der Farbe haben, was der andere durch eine bessere Klarheit- oder Schliffbewertung ausgleicht.

  • Wird die Bewertung durch den persönlichen Geschmack und die Vorlieben des Gemmologen beeinflusst?

    Das Bewertungssystem basiert auf der Fülle von Daten, die das Gübelin Gemmologische Labor in seiner fast 100-jährigen Geschichte und Erfahrung mit Farbedelsteinen gesammelt hat. Diese einzigartige Wissensquelle hat es uns ermöglicht, die erforderliche Struktur und den Prozess aufzubauen, um die Bewertung mit der bestmöglichen Zuverlässigkeit und Konsistenz durchzuführen. Unsere Edelsteinexperten müssen ein streng standardisiertes Verfahren befolgen, welches durch sophistizierte Instrumente und Software für die Beurteilung der einzelnen Bewertungskriterien unterstützt wird. Dadurch wird das Risiko einer persönlichen Präferenz des Gemmologen auf ein Minimum reduziert. Wie bei allen Dienstleistungen des Gübelin Gemmologischen Labors ist der Name des Kunden nicht ersichtlich, d.h. unsere Gemmologen haben keine Kenntnis von der Identität des Kunden, und bleiben so unvoreingenommen.

  • Ersetzt das Gemstone Rating einen Gemmologischen Bericht?

    Nein. Es ist wichtig zu verstehen, dass das Gübelin Gemstone Rating nicht auf dem gleichen Untersuchungsniveau wie jener vom Gübelin Gemmologischen Bericht basiert. In Ermangelung eines gemmologischen Gutachtens werden Edelsteinbewertungen nur auf der Grundlage einer kurzen visuellen und mikroskopischen Beurteilung vorgenommen, die nicht den Standards des Siegels entspricht, welches auf unseren Gemmologischen Berichten abgebildet ist. Aufgrund dieses Unterschieds kann es sein, dass das Ergebnis der kurzen visuellen Beurteilung, und die daraus resultierenden Gübelin Punkte nicht mit den Ergebnissen übereinstimmen, die in einem Gübelin Gemmologischen Bericht für denselben Edelstein angegeben sind. Dies ist auch der Grund, warum das Bewertungsdokument nicht die üblichen Merkmale eines Gübelin Gemmologischen Berichts zeigt, wie den Sanduhr-Hintergrund, die Unterschriften und das Siegel.

  • Kann sich das Rating für einen bestimmten Edelstein mit der Zeit ändern?

    Das Edelstein-Rating berücksichtigt Kriterien wie Seltenheit, die sich im Laufe der Zeit verändern können. Dies lässt sich am besten am Beispiel der Seltenheit veranschaulichen, die direkt von Angebot und Nachfrage beeinflusst wird. Die Abbautätigkeit und die Qualität der geförderten Steine ändern sich ebenso wie die Präferenzen der Kunden. Folglich müssen die Seltenheitsparameter beobachtet, überprüft und möglicherweise von Zeit zu Zeit angepasst werden. Der springende Punkt wird sein, ein Gleichgewicht zwischen Stabilität und Konsistenz der Dienstleistung einerseits und der Realität des Marktes (Angebot, Nachfrage, langfristige Trends) andererseits zu finden. Wir haben jedoch nicht die Absicht, Moden und kurzfristige Trends in unserem Ratingsystem zu wiederspiegeln.

  • Das Bewertungssystem berücksichtigt die Herkunft nicht. Wollen Sie damit sagen, dass die Herkunft nicht wichtig ist?

    Der Grund für die Nichtberücksichtigung der Herkunft als Merkmal für das Gemstone Rating liegt in der Ambivalenz der Herkunft, wie in einer anderen Q&A (Warum wird die Herkunft nicht berücksichtigt) erläutert. Trotzdem erkennen wir an, dass die Provenienz und speziell das Herkunftsland eines Edelsteins für die Branche und den Endkonsument weiterhin von Bedeutung sind. Aus diesem Grund bietet das Gübelin Gemmologische Labor die Bestimmung des Herkunftslandes in seinen Gemmologischen Berichten an. Die von Provenance Proof angebotenen Technologien und Dienstleistungen ermöglichen darüber hinaus einen noch detaillierteren Einblick in die exakte Herkunft eines Edelsteins. Mit der Provenance Proof Blockchain stellen wir zudem eine fälschungssichere Historie entlang der gesamten Wertschöpfungskette, von der Mine bis zum Endkonsumenten, kostenlos und für alle Arten von Edelsteinen und Schmuckmaterialien zur Verfügung.

  • Reduziert ein solches Bewertungssystem den Edelstein zu einer Ware?

    Die Welt der Farbedelsteine ist umfangreich und komplex. Darüber hinaus ist jeder Edelstein einzigartig, keine zwei Edelsteine sehen gleich aus oder sind gleich. Das macht sie bei Fachleuten und Endkonsumenten so begehrt. Edelsteine haben sich, zum Glück, schon immer der Kommerzialisierung entzogen. Aber diese Heterogenität und Komplexität macht es für Endkunden auch schwer, sich zu orientieren. Unser Gemstone Rating versucht, Orientierung zu geben, indem es die Komplexität reduziert. Daher kann das Bewertungssystem nicht die ganze Geschichte eines Edelsteins erzählen und es kann die Schönheit, Attraktivität und Seltenheit eines Edelsteins nicht vollumfänglich erklären. Es ist am besten als Ergänzung und Bereicherung des Storytellings zu sehen, anstatt es zu ersetzen.

  • Wie stellt das Gübelin Gemmologische Labor angesichts der verschiedenen Aktivitäten von Gübelin einen unabhängigen, neutralen und unvoreingenommenen Service sicher?

    Seit seiner Gründung im Jahr 1854 führt das Haus Gübelin verschiedene Aktivitäten aus. Zunächst verkaufte und reparierte Gübelin Uhren und erweiterte im Lauf der Zeit sein Sortiment mit Schmuck. Als Gübelin begann eigenen Schmuck zu kreieren, wollte man genauer über die Edelsteine Bescheid wissen, die man einkauft und an seine Kunden weitergibt. Zu dieser Zeit war das Wissen über Edelsteine eher auf die akademische Welt beschränkt und für die Branche nicht leicht zugänglich. Um mehr über Edelsteine zu erfahren und um dem Vertrauen der Kunden gerecht zu werden, richtete Gübelin ein gemmologisches Kabinett ein, eines der ersten Edelsteinlabore. So eröffnete Gübelin bereits 1923 sein gemmologisches Labor und führte zunächst interne Edelsteinprüfungen für den eigenen Schmuck durch. Aus diesen Anfängen entwickelte sich ein fundiertes gemmologisches Fachwissen, und schliesslich begann das hauseigene Labor, Edelsteinprüfungen für Auktionshäuser und für den Handel anzubieten. Zu diesem Zeitpunkt beschloss Gübelin, diese Aktivitäten in eine eigene Firma auszugliedern, eine separate Tochtergesellschaft, um Interessenkonflikte zu verhindern. Dieser Schritt ermöglichte, dass das gemmologische Labor unabhängig bleibt und seinen Kunden die erforderliche Privatsphäre bietet. Seit vielen Jahrzehnten haben wir Systeme und Vorgehensweisen, die sicherstellen, dass alle Edelsteine, unabhängig davon, wer sie einreicht, den gleichen Prüfprozess und die gleiche Bewertung durchlaufen. Die Kundennamen und alle anderen kundenbezogenen Informationen werden entfernt, bevor der Prüfprozess beginnt, um das Risiko einer Beeinflussung zu reduzieren. Wir haben sehr valide Systeme eingerichtet, die sicherstellen, dass unsere Gemmologen bei ihrer Arbeit nichts anderes als den Stein sehen. Das gemmologische Labor ein stolzes Mitglied der Gübelin-Familie und wir kooperieren in bestimmten Bereichen, aber definitiv nicht, wenn es um die Prüfung oder jetzt die Bewertung von Edelsteinen geht. Das Gübelin Gemmologische Labor agiert in seiner Labortätigkeit unabhängig und unterliegt keiner Beeinflussung, wenn es um das Testen von Edelsteinen geht und wir geben auch keinen privilegierten Einblick in Edelsteine und Aufträge, die wir erhalten.
    Wir sind uns der Herausforderungen, die die Unternehmensstruktur mit sich bringt, sehr bewusst und sind es seit Jahrzehnten gewohnt, die erforderliche Trennung von Systemen, Daten und Verantwortlichkeiten zu verwalten und aufrechtzuerhalten. Es ist dieses Bekenntnis zur Unabhängigkeit, welches die Erbringung unvoreingenommener Dienstleistungen sowie den Schutz und die Diskretion der Kundendaten gewährleistet. Dies ist die Grundlage für das Vertrauen, welches wir uns im Laufe der Zeit in der Branche und in der Öffentlichkeit erworben haben.

  • Warum sollte ein Edelsteinlabor Qualität, Schönheit und Seltenheit bewerten?

    Traditionell lagen die Interpretation und Erklärung von Qualität, Schönheit und Seltenheit beim Händler oder dem Juwelier. Schönheit ist ein wesentlicher Aspekt für Farbedelsteine und ein zentrales Merkmal, um sie zu definieren. Grundsätzlich liegt die Schönheit im Auge des Betrachters und niemand kann Ihnen sagen, was Sie persönlich als schön empfinden. Da Schönheit, und noch mehr die Qualität, aber auch wichtige Faktoren für Wert und Preis sind, folgt die gemeinsame und professionelle Definition einer gewissen Logik und Regeln.
    Edelsteinlabore haben sich vor allem auf die Aspekte konzentriert, die auf wissenschaftlichen, analytischen Methoden beruhen und sich auf die Materialeigenschaften der Edelsteine konzentrieren. Traditionell arbeiten Edelsteinlabore mit diesen wissenschaftlich basierten Technologien und haben deren Einsatz permanent zu neuen Anwendungen vorangetrieben. Unser Verständnis von Technologien hat uns auch in die Lage versetzt, neue Herausforderungen anzugehen, wie z.B. die Transparenz in die Lieferkette von Edelsteinen zu bringen. Dies führte zu neuen Dienstleistungen, dem Emerald Paternity Test und der Provenance Proof Blockchain, siehe www.provenanceproof.com für weitere Informationen zu diesen bahnbrechenden Entwicklungen. Und nun nutzen wir erneut Technologien und Daten, um eine weitere Herausforderung im Zusammenhang mit Edelsteinen anzugehen: den Endkonsumenten Orientierung und Wegweisung in der komplexen Welt der Farbedelsteine zu geben. Auf der Basis jahrzehntelanger Sichtung der aussergewöhnlichsten Edelsteine der Welt haben wir ein sehr umfassendes System und Verfahren aufgebaut, um die Aspekte Qualität, Seltenheit und Salienz strukturiert und reproduzierbar zu bewerten. Durch die Reduktion dieser Aspekte auf eine einzige Zahl, die Gübelin Punkte, wandeln wir ein hochkomplexes Thema in einen leicht verständlichen Vergleichswert um. Dieses Bewertungssystem verlagert einen Teil der Interpretationsmöglichkeiten vom Handel auf den Endkonsument. Wir glauben, dass dies dem Endkunden Vertrauen gibt und somit hilfreich für das Wohlergehen unserer Branche ist. Und wir glauben auch, dass ein Edelsteinlabor, eine Einrichtung, die nicht in die Transaktion eines Steins involviert ist, gut positioniert ist, um Schönheit und Seltenheit eines bestimmten Edelsteins von einem neutraleren Standpunkt aus zu bewerten.

  • Wie wird Schönheit definiert?

    Während Schönheit tatsächlich im Auge des Betrachters liegt, können einige allgemeine Annahmen über die Wahrnehmung von Schönheit bei Edelsteinen gemacht werden. Anstatt sich direkt mit Schönheit zu befassen, beschäftigen wir uns mit Qualität und Salienz. Betrachtet man unsere über viele Jahrzehnte gesammelten Daten, so scheint die Wahrnehmung von Qualität auf einer Reihe stabiler Prinzipien zu beruhen. Wie bei allen Prinzipien gibt es Ausnahmen, denn sie berücksichtigen keine regionalen und lokalen Abweichungen, geschweige denn persönliche. Ebenso verändern Mode und Trends diese Prinzipien permanent. Dennoch haben wir durch jahrzehntelange Beobachtung der Edelsteinbranche und durch das Privileg, viele der hochwertigsten Edelsteine im Handel zu sehen, einige Prinzipien oder Faustregeln identifiziert, welche wir als langfristig und global gültig erachten. Dazu gehört die Erkenntnis, dass die Qualität eines Edelsteins umso besser ist, je höher seine Transparenz ist und je weniger für das Auge sichtbare Einschlüsse im Edelstein vorhanden sind. Je gleichmässiger und homogener die Farbe über den Stein verteilt ist, desto besser. Und je gesättigter und lebhafter eine Farbe ist (d.h. Sättigung und Farbton sind in Harmonie), desto besser (eine bekannte Ausnahme dieses Prinzips sind Padparadscha-Saphire, bei denen Pastellfarben gegenüber gesättigten Farben bevorzugt werden). Andere Merkmale haben ein Optimum, wie z.B. die Grösse, bei der grössere Edelsteine seltener sind und als wertvoller angesehen werden als kleine Edelsteine, aber sobald der Edelstein übergross wird, erzielt er möglicherweise keinen höheren Preis für dieses Extragewicht. Natürlich hängt die Bewertung der Grösse von der Art des Edelsteins ab, das heisst ein Rubin von 8 ct gilt als seltener als ein Aquamarin von 8 ct. Andere Merkmale, wie z.B. der Farbton, haben vielleicht kein einheitliches Wunschbild, lassen aber eine gewisse Bandbreite zu. Zum Beispiel können Topase verschiedener Farbtöne, wie Rot und Orange, als gleich wertvoll und begehrt angesehen werden. Im Allgemeinen werden reine? Farbtöne als begehrenswerter angesehen als Farbtöne mit einer modifizierenden Farbe (Padparadscha wiederum ist eine bekannte Ausnahme, die eine Mischung aus sowohl rosa als auch orangen Farbtönen verlangt).

  • Ist Salienz subjektiv?

    Im Vergleich zu Qualität und Seltenheit ist die Salienz der Parameter mit der geringsten quantitativen oder wissenschaftlichen Grundlage. Er enthält ein Element der Subjektivität, aber er basiert auf einer gemeinsamen und allgemeinen Auffassung. Bei der Definition der Qualitätskriterien haben wir festgestellt, dass einige Edelsteine Eigenschaften aufweisen, die nicht genau den Parametern eines definierten Idealbildes entsprechen, die aber sehr attraktiv sind. Und es gibt auch einige Edelsteine, die gut zu dem passen, was als ideal angesehen wird, denen es aber an Charme oder Attraktivität fehlt. Es scheint einen gemeinsamen Konsens unter Edelsteinkennern darüber zu geben, welche Edelsteine – jenseits der objektiven Qualitätskriterien – hoch attraktiv sind und sie ansprechen. Diese gemeinsame Wahrnehmung hat uns veranlasst, den Faktor Salienz einzuführen. Dieser erlaubt es zum Beispiel, die niedrigere Bewertung für die Transparenz zu kompensieren, die der typische Kaschmir-Saphir mit dem samtigen Aussehen erhält. Oder für die niedrigere Bewertung für die Farbhomogenität bei den schönsten Padparadscha-Saphiren, die typischerweise eine leicht ungleichmässige Farbverteilung aufweisen. Und es erlaubt auch, einen Edelstein zu kompensieren, welcher in den objektiveren Parametern, die in den Bereichen Qualität und Seltenheit angesprochen werden, hoch rangiert, dem es aber an Attraktivität fehlt. Die Attraktivität mag bis zu einem gewissen Grad subjektiv sein, aber sie ist nicht zufällig.

  • Wie unterstützt unser Service die Bewertung eines Edelsteins?

    Informationen sind der Schlüssel zur Beurteilung eines Edelsteins. Unser Angebot an innovativen Dienstleistungen und Technologien kann kombiniert werden, um mehr Informationen über verschiedene Aspekte eines Edelsteins zu erhalten und ein klareres und besseres Bild zu bekommen. Diese Dienstleistungen ergänzen und bereichern sich gegenseitig, um ein tieferes Verständnis von Edelsteinen zu erhalten. Der Gemmologische Bericht bietet eine wissenschaftlich fundierte Meinung über die Identität, Echtheit und Herkunft eines Edelsteins. Das Gemmologische Profil ist ein umfassenderes Dokument, das auf die etwas kodierten Formulierungen des Gemmologischen Berichts eingeht und zusätzlich Hintergrundinformationen über die Art des Edelsteins, seine geologische Geschichte sowie einzelne Bilder aus dem Innenleben des Edelsteins beinhaltet. Es beschreibt auch analytische Details und bietet einen Einblick in die mikroskopischen, chemischen und/oder spektroskopischen Daten, die die Experten des Gübelin Gemmologischen Labors zu diesem spezifischen Stein gesammelt haben. Beide Dokumente urteilen nicht über die Qualität. Das macht die Edelsteinbewertung. Die Gesamtbewertung der Qualität, Seltenheit und Salienz des Edelsteins wird in Gübelin Punkte ausgedrückt, die jedem, der Edelsteine verkauft oder kauft, Orientierung und Vergleichbarkeit bieten. Die Kombination dieser Bewertung ergänzt zwar die Beschreibung eines Steins, kann aber dessen Wert, Schönheit und Individualität nicht erschöpfend erklären oder vermitteln. Darüber hinaus bietet die Provenance Proof Initiative (Details unter www.provenanceproof.com) eine Reihe von Dienstleistungen an, bei denen modernste Technologien zum Einsatz kommen, um Transparenz über die exakte Herkunft und die gesamte Lieferkette zu schaffen. Unser übergeordnetes Ziel ist es, ein breites und umfassendes Informationsangebot zu bieten, das es dem Käufer ermöglicht, eine bewusste Kaufentscheidung auf der Grundlage zuverlässiger Daten von einer vertrauenswürdigen Quelle zu treffen.